Mai 3

Ex loslassen in 5 Schritten

Er hat Schluss gemacht und nun sitzt du da. Der seelische Schmerz ist unglaublich stark. Du denkst an all die schöne Zeit zurück, die ihr miteinander hattet. All die Glücksmomente und Lacher, die euch verbunden haben. Du kannst es nicht fassen. Du verstehst nicht, wie es so weit kommen konnte. Ihr hattet doch solch eine tolle Zeit zusammen! Liegt es vielleicht an dir? Warst du nicht gut genug? Oder hat er einfach Bindungsangst? Solltest du ihm schreiben? Was ist, wenn er bereits eine Neue hat?

All diese Gedanken schwirren jetzt wahrscheinlich in deinem Kopf herum. Du weißt nicht, wie es weiter geht oder was du jetzt mit deinem Leben anfangen sollst. Er war dein Seelenpartner, dein Traummann, und jetzt soll alles einfach so vorbei sein?

Ich weiß, diese Zeit ist sehr schmerzhaft. Manchmal kann man dann gar nicht mehr klar denken, hat keinen Appetit oder flüchtet sich im Alkohol.

Ich will dir deshalb heute helfen, deinen Ex endlich loszulassen, dich aus dem Gedankenkarussell zu befreien und endlich zu heilen von der schmerzhaften Trennung. Damit du wieder die Traumfrau wirst, die du eigentlich bist und deine nächste Beziehung voller Glück und Leben entstehen kann.

Von der Bedeutung von Schmerz

Dein gebrochenes Herz tut weh. Das spürst du nicht nur in der Seele, sondern sogar körperlich. Du fühlst es in allen Lebenslagen und bist zu nichts mehr zu gebrauchen. All deine Gedanken drehen sich nur um die Trennung und um deine Gefühle - es verschlingt dich förmlich.

Vielleicht hilft dir der folgende Gedankengang, um etwas mehr klar zu sehen und so einen ersten Schritt zur Heilung zu machen: Welche Bedeutung hat der Schmerz? Entsteht er aus der Idee heraus, dieser Mann wäre dein Seelenpartner und du hast ihn nun verloren? Dann wird dieser Schmerz ewig währen, denn hier gibt es keine Hoffnung auf ein Happy End. Aber eigentlich entsteht dieser Schmerz aus der Enttäuschung heraus, sich in diesem Menschen geirrt zu haben. Du dachtest, er wäre die große Liebe und dein Traummann, es stellte sich aber das Gegenteil heraus. Der Schmerz über diese Enttäuschung ist zwar ebenso groß, aber, und das ist ein großes aber, er ist viel erträglicher, weil er Hoffnung bringt. Hoffnung, beim nächsten Partner womöglich die Seelenverwandtschaft zu finden.

Wenn du dir diesen Gedanken verinnerlichst und dich somit nicht mehr an der hoffnungslosen Idee festklammerst, den Partner fürs Leben verloren zu haben, dann findest du in deinem Schmerz auch etwas Trost. Es ist unglaublich wichtig, nicht in seiner Trauer zu versinken, damit man sich damit nicht sein ganzes Leben zerstört. Denn nehmen wir mal an, du findest einen neuen Partner, deine ganze Trauer und dein Schmerz aus dieser Trennung ist aber noch immer tief in dir, zusammen mit dem Irrglauben, den Seelenverwandten bereits verloren zu haben. Die neue Beziehung wird niemals lange glücklich sein können, denn du bist zum einen noch immer in Gedanken bei der Trennung, hast vielleicht Verlustängste oder Bindungsängste und du wirst deinem neuen Partner keine Chance geben, dein wahrer Traummann zu sein.

Gehe also jede Beziehung lieber mit dem Gedanken an: "Vielleicht ist das mein Seelenverwandter. Wenn es nicht so ist, dann ist das zwar enttäuschend, aber dann suche ich weiter und werde ihn finden."

Die Phasen der Trauerbewältigung

Ex-loslassen-diese-Tipps-helfen

Du kennst bestimmt die Phasen der Trauer nach Verena Kast. Diese beschreiben den Prozess, den Hinterbliebene von Verstorbenen durchmachen. Aber sie lassen sich auch 1 zu 1 auf Trennungen anwenden. Erst will man es nicht wahrhaben, dann brechen alle Gefühle aus einem heraus, dann versucht man durch erneuten Kontakt das Ganze abzuschließen, um am Ende sich selbst wiederzufinden und die Trennung überwunden zu haben.

Lass dir also Zeit! Fühle den Schmerz, die Wut, die Trauer. Es ist völlig normal, diese Gefühle zu haben! Du kannst es wie eine Krankheit betrachten: Deinem Körper wurde (seelischer) Schmerz zugefügt und jetzt braucht er Zeit und Ruhe, um zu heilen. Triff dich mit Freunden und Familien, verkrieche dich im Bett oder mach Sport. Tu alles, was dir guttut und was deine Heilung fördert. Leg den Fokus auf DICH und dein Wohlbefinden, nicht auf deinen Ex!

Wenn du dann noch immer merkst, dass du nicht aufhören kannst, an ihn zu denken, dann gebe ich dir nu 5 Tipps an die Hand, mit denen du ihn endlich loslassen kannst, um wieder dein eigenes Leben zu genießen.

5 Tipps, wie du ihn endlich vergisst

1. Lasse deine Wut raus

Gefühle zu unterdrücken ist nie gut und kann sogar schädlich sein. Finde daher einen Weg, um deine Wut und Trauer herauszulassen. Das kann beim Sport sein, beim Gespräch mit Freunden oder auf dem Sofa. Du darfst weinen, schreien, hassen, denn das ist normal. Du musst nur ein Ventil finden, um diese Gefühle gesund herauszulassen. Natürlich klingt es anfangs vielleicht super, den Ex in einer Racheaktion bloßzustellen. Doch damit wirst du dich nur lächerlich machen. Rege dich lieber bei deinen Freunden in vollem Umfang über ihn auf, denn dafür sind deine Freunde da. Wenn es gar nicht geht und du in Traurigkeit versinkst, dann ist ein Mädelsabend die beste Medizin. 

2. Mache eine digitale Kontaktsperre zum Ex

Ja, es ist wichtig, ihn auch virtuell aus deinem Leben zu verbannen. Du denkst vielleicht, dass das etwas übertrieben ist, aber ich versuche nur, dich vor unbedachten Handlungen zu bewahren. Es passiert leider viel zu schnell, dass wir ihn nachts so sehr vermissen und ihm dann eine Nachricht schreiben, oder man hat etwas getrunken und landet dann doch wieder auf seinem Instagramprofil.

Lösche am besten seine Nummer und entfolge ihm. Dann kannst du gar nicht mehr in Versuchung kommen und bleibst vor Peinlichkeiten bewahrt. Außerdem kannst du so deinen Fokus komplett auf dich richten und denkst nicht mehr ständig über die nächste Nachricht an ihn nach. Wenn du dann nach ein paar Wochen oder einem Monat noch immer das Gefühl hast, ihn kontaktieren zu wollen, bist du viel mehr wieder bei dir angekommen und weißt besser was du willst. Im besten Fall hast du dann aber natürlich gar keinen Bedarf mehr nach Kontakt mit ihm 😉

3. Akzeptiere den Schmerz, gib dir Zeit

Du solltest nicht nur deine Wut und Trauer herauslassen, du solltest den Schmerz auch akzeptieren und komplett spüren. Wie bereits beschrieben kommt es stark darauf an, welche Bedeutung man dem Schmerz beimisst und dass man ihn heilen muss.

Es braucht Zeit! Das ist ganz normal. Du wirst nicht von heute auf morgen wieder glücklich sein, aber jeder Tag wird besser sein. Unterdrücke den Schmerz nicht, akzeptiere ihn.

Wenn das Gedankenkarussell dann doch nicht aufhören will und du in deinem Alltag ausgebremst wirst, habe ich hier noch zwei Ideen:

Du kannst dir 2-mal am Tag eine feste Zeit nehmen, beispielsweise je 30 Minuten morgens und abends. In dieser Zeit darfst du an ihn und eure Trennung denken, so viel du willst. Du darfst alle "Was wäre wenn's" durchgehen und in alten Zeiten schwelgen. So hast du am Tag wieder einen freien Kopf und schiebst alle aufkommenden Gedanken in diese Zeitslots. 

Außerdem kannst du auch Briefe an ihn schreiben, die du nie abschickst. All die Gedankenfetzen im Kopf werden so aufs Papier gebracht und schwirren dann nicht mehr im Kopf herum. Gerade vor dem Schlafengehen kann das sehr heilsam sein, damit du nicht mit schweren Gedanken ins Bett gehst und womöglich nicht einschlafen kannst. 

4. Gehe liebevoll mit dir um

Der wichtigste Mensch in deinem Leben bist DU! Und dieser Mensch wurde gerade verletzt. Warum denkst du dann an den Menschen, der dicht verletzt hat und nicht an dich? Du musst jetzt heilen von der seelischen Verletzung, die die Trennung verursacht hat. Deshalb heißt es jetzt für dich: Erkenne deine Bedürfnisse. Was brauchst du, damit es dir gut geht? Ist das ein Beauty-Abend, ein schönes heißes Bad, Party machen oder die Lieblingsserie?

Völlig egal, was es ist, es wird dir helfen. Richte deinen Fokus auf das Positive im Leben, damit du wieder stark wirst. Denn du wirst deinen Ex am besten loslassen können, wenn du stark bist. Ein guter Nebeneffekt ist dabei auch, dass du weniger ins Drama gehen wirst, also ihm beispielsweise ellenlange Nachrichten zu schreiben oder wutentbrannt anzurufen. 

5. Übernimm Verantwortung

Wenn du erkennst, dass du der Meister deiner Gedanken bist und diese dich nicht steuern, dann kannst du auch deine Emotionen verändern. Du kannst dich bewusst dazu entscheiden, ihn gehen zu lassen und nach vorn zu blicken. Nur du allein bist verantwortlich für dein Leben und dein Glück. Du kannst also aus dieser Trennung auch etwas mitnehmen, nämlich Lektionen für dein Leben.

Frage dich: 

  • Warum ist die Beziehung überhaupt kaputt gegangen?
  • Was hättest du anders machen können?
  • Welchen Teil hast du zur Trennung beigetragen?
  • Was musst du bei deiner nächsten Beziehung besser machen?
  • Welche Muster und Glaubenssätze hast du noch in dir, die dich blockieren?

All die Dinge, die du aus einer Trennung lernen kannst über dich und wie du die Welt wahrnimmst, machen eine Trennung immer zur Chance! Du wirst wachgerüttelt, kannst dein Leben neu ordnen. Das Leben gibt einem immer neue Herausforderungen, an denen man wachsen darf. Nutze diese Krise also, um ein neues, besseres Leben zu kreieren

Fazit

Abschließend möchte ich noch einmal sagen, dass ich genau weiß, wie du dich gerade fühlst. Und wir wollen es nicht bestreiten, es wird wahrscheinlich noch ein paar Wochen so sein und das tut mir leid. Wenn du dir aber ein paar meiner Gedanken verinnerlichst, dann verspreche ich dir, dass es ganz bald besser wird.

Jetzt in diesem Moment des Schmerzes hast du genau zwei Möglichkeiten: Du kannst in dieser Trauer hängenbleiben, sie aufsaugen und ganz tief in deinem Herzen verschließen. Dann wirst du wahrscheinlich sehr lange unglücklich bleiben. Du wirst immer weiter an ihn denken, dich in Wut herein steigern und womöglich sogar in das Drama gehen. Dann verlierst du dich.

Oder du siehst diese Trennung als Chance, dich weiterzuentwickeln und dein Leben neu und positiv zu gestalten. Du lernst aus den Fehlern dieser Beziehung, du gehst durch den Schmerz, heilst und gehst gestärkt daraus hervor. Am Ende dieser Reise wird ein neues Leben auf dich warten und vielleicht auch eine neue, erfüllende Beziehung

Wenn du dir Unterstützung im Trennungsprozess wünschst, dann schau gerne bei Christina vorbei. Sie hat 2017 eine ganz schlimme Trennung nach 14 Jahren Beziehung hinter sich. Heute lebt sie die Beziehung ihrer Träume und ist sogar noch einmal Mutter geworden. Sie hilft als Trennungscoach Frauen und Mütter darin, aus einer Trennung gestärkt hervorzugehen.

Schau einfach mal auf Christinas Website "Trennung als Chance" vorbei. 

Ich wünsche dir viel Erfolg!

Deine Anja von Traumfrau-Verwandlung

Haben dir meine Tipps weiter geholfen?

Dann trage dich in meinen Newsletter ein & erfahre mehr zum Thema "So verlieben sich Männer".

Toller Newsletter! Obwohl man ja Einiges an Tipps schon kennt, habe ich so, wie Anja es beschreibt, noch nie drüber nachgedacht. Besonders der Newsletter „So eine Frau will jeder Mann“ war für mich ein Augenöffner.

SANDRA, 43 JAHRE

Hallo, ich bin Anja.

Ich erkläre dir, warum ein Mann, der eben noch sehr verliebt in dich schien, plötzlich kaum noch Interesse an dir hat und was du tun kannst, damit er wieder seine romantischen Gefühle für dich entdeckt.

Anja-Hohl-Traumfrau-Verwandlung
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Videotraining:
3 fatale Fehler, warum er sich von dir entliebt hat und du ihm hinterherläufst, obwohl er anfangs alles für dich getan hat.

Videotraining:
3 fatale Fehler, warum ein Mann sich entliebt und eine Frau ihm hinterherläuft, obwohl er anfangs alles für sie getan hat.

Bonus inklusive: 5 verführerische WhatsApp-Nachrichten, die du ihm schicken kannst!

>